Beacons

Beacons bedeutet auf englisch Leuchtfeuer. Ein Beacon ist ein Bluetooth-Funksender (Transmitter), der eine eindeutige Nummer sendet (Universal Unique Identifier), die dann von einem empfangenen Gerät verarbeitet wird.

Das System besteht immer aus einem dummen und einem intelligenten Gerät (dumb und smart device). Als Smart Device dient meistens ein Handy, welches den übertragenen Code in der App oder mit einer Datenbankabfrage mittels Internet verarbeitet.

Man kann sich ein Beacon-System also wie einen QR-Code über Funk vorstellen. Damit eigenn sich Beacons für vielfältige Einsatzzwecke, wo ein Seamless User Experience nötig ist.

Neben der UUID wird vom Smart Device ebenfalls die Feldstärke des Signals gemessen und in den Kontext gesetzt. Damit lässt sich in der Praxis feststellen, wie weit der sendende Beacon entfernt ist.

Anwendungen sind etwa ein Check-In oder eine Indoor-Navigation (über trianguläre Peilung). Auch Snartphones selbst können als Beacon fungieren und die Codes senden. Eine Anwendung in diesem Zusammenhang ist etwa die deutsche Corona-Warn-App.

Die Beacon-technologie gibt es etwa seit 2014 und wurde mit dem iBeacon-Protokoll von Apple populär. Mittlerweile gibt es Abwandlungen der Grundidee für alle Betriebssysteme.

Wishlist 0
Continue Shopping