Neuer Coup im Baustoffhandel

erschienen im Wirtschaftsblatt, 07.10.2000 als Finanz-Top-Story des Tages
 
hagebau-Partner C. Bergmann kauft die fast doppelt so grosse Stadlbauer-Gruppe. Der unterlegene Mitbieter Quester greift nun nach Beinkofer und einer bauMax-Tochter.
Wels. Die Baustoffhandelsgruppe Bauprofi Stadlbauer ist nach längeren Bemühungen verkauft worden. Aber keines der gehandelten grossen Unternehmen, wie die Lagerhausgruppe RWA, Quester oder die deutsche Mühl AG machten das Rennen. Neuer Eigentümer ist hingegen der langjährige oberösterreichische Konkurrent und hagebau-Gesellschafter C. Bergmann. “Wir mussten den Schritt setzen, um unseren Markt zu sichern”, sagt Bergmann-Geschäftsführer Walter Elbe. Eine Stadlbauer-Übernahme etwa durch Quester hätte nämlich Bergmann selbst unter erheblichen Druck gebracht. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Mit der 1,7 Milliarden Schilling grossen Stadlbauer-Gruppe hat Bergmann aber keine einfache Aufgabe: Denn Bergmann selbst setzt “nur” eine Milliarde Schilling um. Zudem schreibt der bisherige Konkurrent Stadlbauer auch heuer rund 50 Millionen Schilling Verlust. “Uns begleitet eine negative Umsatzrendite von drei Prozent”, sagt Stadlbauer-Vorstand Adam Herzog. Er hat gemeinsam mit dem Deutschen Gustav Vehmeier, der als Troubleshooter geholt wurde, den Deal vorbereitet.
 
Turnaround Ende 2001
Elbe sieht Synergieeffekte in der Straffung der Verwaltung. Auch einige Staldlbauer-Standorte könnten der Restrukturierung zum Opfer fallen: Bis Ende 2001 soll der Turnaround geschafft werden. Stadlbauer, bisher Einkaufspartner der Baywa, bleibt unter Marke Bauprofi am Markt. Eingekauft wird künftig aber bei hagebau.
 
Quester kampfbereit
Der unterlegene hagebau-Partner Quester Baustoffhandels GesmbH, Österreichs grösster Baustoffhändler, hält jetzt nach anderen Partnern in Oberösterreich Ausschau. Möglicher Kandidat ist Bergmann-Konkurrent und Linzer Bauwelt-Partner Beinkofer. Auch in Ostösterreich will Quester wachsen. Ein Einstieg bei Schömer Büttinghaus, der Baustoffsparte von bauMax, wird kolportiert. “In der Branche spricht jeder mit jedem. Es wird weitere Konzentionen geben”, sagt Hannes Quester. Derzeit findet die “Hofübergabe” der Firma an die drit Generation, Hannes und Alexander Quester, statt.
Autoren: Harald Heiss, Leo Himmelbauer

Wishlist 0
Continue Shopping