Beratungsfeld
Digitale Geschäftsmodelle

Welche neuen Geschäftspotentiale ergeben sich, wenn sich Ihr Unternehmen dem Digital Business öffnet? Machen wir uns gemeinsam auf die Suche!

Im Digital Business geht es nicht nur darum, bereits existierende Geschäftsmodelle zu übertragen. Genauso eröffnen sich völlig neue Chancen. Wir unterstützen unsere Kunden beim Erschließen neuer Online-Geschäftsmodelle und Umsatzkanäle, zum Beispiel:

  • Unternehmen der Brick-and-Mortar Economy
  • Online-Companies
  • Start-ups, die ihre Technologien monetarisieren wollen

Aus vielen Möglichkeiten – zum Beispiel Freemium, Paid, Advertising-based, Subscription Services, Donation-based, Micropayments – helfen wir unseren Kunden, die Geschäftsmodelle zu finden, die zu ihnen passen.

Tools im Bereich “Business Modeling”

Lean Canvas
Service-Modelle
Usability-Testing
A/B Testing
Continuous Deployment

Kontakt

Für weitere Referenzen aus dem Beratungsfeld Geschäftsmodellierung nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kontakt

  • Produkte in kurzer Zeit entwickeln und testen Immenser Konkurrenzdruck und gesättigte Märkte erfordern ein Umdenken in der herkömmlichen Produktentwicklung. Warum eigentlich nicht die Kunden stärker einbinden und Innovationen außerhalb des bekannten Marktes und bisherigen Kerngeschäfts vorantreiben? Mit der Lean Startup Methode lässt sich die Machbarkeit von Geschäftsideen, Produkten und Dienstleistungen…

  • Voraussetzung mehrere Teams mit konkreten Ideen Unterstützung durch Unternehmenskommunikation   Phasen Pitch Training für die Teams (Theorie) Team-Coaching Sichtung der Ideen und der einzelnen Teams Checkup – wie weit sind die Teams? Haben sie alle Methoden angewendet? Challenging als Sparring Partner mit kritischen Fragen und Aufgaben Pitch Moderation und Durchführung des…

  • Geschäfts-Architektur/ Design für einen Plattform-Ansatz Möchten Sie eine Plattform zu bauen, aber Sie sind nicht ganz sicher, wie Sie anfangen sollen? Unser Engagement im Beratungsfeld Plattformökonomie konzentriert sich zunächst auf Ihre Plattform-Idee und der End-to-End-Business-Architektur der Plattform. Dazu kann auch die Erstellung eines detaillierten Ausführungsplans für die Architektur-Implementierung gehören. Wir strukturieren…

  • Eine klare Produktvision schafft Motivation und Fokus und ist letztlich die Voraussetzung dafür, dass Features effektiv priorisiert werden können.

    Eine Produktvision sollte mind. Auskunft geben über:

    Zielgruppe (z.B. mit Hilfe von Personas), Bedürfnisse / Probleme der Zielgruppe, Skizze des Produktes, das die Bedürfnisse / Probleme löst. Das kann z.B. über 3-5 Key-Features erfolgen. Je nach Kontext können weitere Informationen zum Geschäftsmodell, zum Wettbewerb und Differenzierungsmerkmalen sinnvoll sein. Häufig verwendete Darstellungsformen für Produktvisionen sind: Product Vision Board von Roman Pichler, Lean Canvas, Business Model Canvas.

  • Die Erzeugung von Netzwerkeffekten ist der schwierigste Teil einer Plattform-Implementierung. Anders als bei der Plattform-Architektur und Überprüfung, die weitgehend von High-Level-Architektur und Strategie zu konzentrieren, diese Engagements beinhalten eine Mischung aus strategischer Planung und taktischer Feature-Level-Design, die Architektur auf sehr spezifische und detaillierte Features zu übersetzen. Diese Engagements konzentrieren sich auf:…

  • Möchten Sie eine Plattform zu bauen, aber Sie sind nicht ganz sicher, wie Sie anfangen sollen? In diesem Workshop erlernen Sie die Grundlagen, um Ihr eigenes Plattform-Geschäftsmodell zu bauen.  Zunächst konzentrieren wir uns auf Ihre Plattform-Idee und der End-to-End-Business-Architektur der Plattform. Dazu kann auch die Erstellung eines detaillierten Ausführungsplans für die Architektur-Implementierung gehören. Mit einem klaren Geschäftsziel vor Augen können die wichtigsten Design-Entscheidungen in jeder Plattform-Implementierung getroffen werden.