Meilensteine (Textform)

Internet-Macher seit 1994

Thomas Vehmeier, Jahrgang 1970, lebt in Köln.

TV studierte von 1991-98 an den Universitäten Freiburg und Köln Volkswirtschaft, und machte 1998 seinen Abschluss als Diplom-Volkswirt. Einige Jahre studierte er ebenfalls Jura in Freiburg und Architektur in Aachen. Seine Abschlussarbeit 1997 bei Prof. Dr. Watrin vom Wirtschaftspolitischen Seminar trug den Titel “Die Entstehung von Ordnung im Internet”. Die mikroökonomische Theorie hilft ihm bis heute bei der Ausarbeitung von Strategien und digitalen Geschäftsmodellen.

Neben seinem Studium befasste er sich bereits seit 1993 mit dem Internet, zunächst Gopher, dem Vorgängerdienst des WWW und erlernte autodidaktisch das Programmieren von Software für das Internet, ab 1995 verdiente er auch Geld damit und es wurden erste Online-Projekte durchgeführt, etwa 1995 der Kleinanzeigen-Marktplatz bongo.de gemeinsam mit Frank Huber.


1998-2000: Als Berater durch die Dotcom-Jahre

Nach dem Studium ab 1998 arbeitete er zunächst als Berater bei berens/partner (heute DBC), einer damals führenden Multimedia-Agentur mit Sitz im Düsseldorfer Medienhafen.

Boom und Absturz der DotCom-Zeit hat er aktiv miterlebt und unbeschadet überstanden. Eine Erfahrung, die ihn heute für jede Übertreibung des “Social Media”-Zeitalters unanfällig macht.


2000-2006: Fokus Kooperation und Internet

Zwischen 2000 und 2006 beriet er gemeinsam mit seinem Vater Gustav Vehmeier (als ehemaliger hagebau-Geschäftsführer ein ausgewiesener Kooperationsprofi) Handelsgruppen und Franchise-Unternehmen in ganz Deutschland und Österreich. Ansatz war die Beobachtung, dass das Internet verteilten Systemen neue Vernetzungsmöglichkeiten eröffnet. Beratungsthemen in dieser Zeit waren E-Procurement, Zentralregulierung, Verbund-Extranets sowie Strategien für mittelständische Verbundgruppen. Gemeinsam mit der IBB Unternehmensberatung aus Wien wurden Verbundgruppen gezielt bei der Entwicklung digitaler Strategien beraten. Er war lange Jahre Mitglied des Bundesverbandes Materialwirtschaft und Logistik.


2004-2006: Internationales Projektmanagement

Zwischen 2004 und 2006 wurden zudem Projekte für Europäische Institutionen wie die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht sowie Projekte in der Gesundheits- und Pharmabranche durchgeführt, etwa das Online-Portal Post-ASCO für Bristol-Myers-Squibb, welches Onkologen vom weltweit führenden Krebskongress ASCO aus den USA berichtete. Der Schwerpunkt verlagerte sich in dieser Zeit stärker hin zu konkretem technischen Projektmanagement komplexer IT-Projekte.


2007-2009: Stationen als Produktmanager

Ab 2007 verlagerte sich die Arbeit wieder stärker hin zu originären Internet-Produkten. Thomas Vehmeier war als Produktmanager an Erfolgen wie der CM Business Edition (dem weltweit führenden Homepage-Baukasten für Kleinbetriebe) oder dem in Deutschland führenden Gesundheitsportal Onmeda.de beteiligt, wo er etwa die Community-Strategie für das Portal entwickelte.


Ab 2006: Blogs und Social Media

Parallel betrieb er zwischen 2006 und 2009 den bekannten Fachblog “Internet Economics”, durch dessen Berichterstattung sich viele interessante Kontakte und Einblicke in die Startup-Szene ergaben. Viele Startups konnte er auch bei der Gründung behilflich sein, etwa dem Content-Marktplatz Contilla.

Im Jahr 2009 leitete Thomas Vehmeier im Auftrag von Products & Innovation der Deutschen Telekom AG in Darmstadt die technische Entwicklung eines wichtigen strategischen Projekts, einem zentralen Unternehmens-Layers für soziale Funktionen für Telekom-Portale wie T-Online, Videoload, Gamesload und andere.

Im Anschluss arbeitete Thomas Vehmeier zwei Jahre bis Ende 2011 im ThinkTank direkt für Telekom-Vorstand René Obermann. Neben dem Trendscouting für den Vorstand ging es auch um Impulse für die Konzernstrategie sowie die strategische Kommunikation, etwa der Erarbeitung einer Storyline der Neuen Telekom zur Vermittlung der neuen Konzernstrategie.

Als Mitglied im Center of Excellence für Enterprise 2.0 war er aktiv an der Entwicklung der Social Media Konzernstrategie beteiligt. Auch nach seinem Ausscheiden bleibt er für die Telekom aktiv, etwa für den TelekomCloud Business Marketplace.


Mobile & Tablets

Derzeit beschäftigt sich Thomas Vehmeier vor allem mit den Zukunftsthemen Mobile Retail, Tablet Commerce, Social Objects und Curation. Als Interim Manager stellt er Internet-Unternehmen seine langjährige und breite Erfahrung zur Verfügung.

 

Ausgewählte Projekte und Meilensteine:

  • 1998: “Die Entstehung von Ordnung im Internet”, Diplomarbeit bei Prof. Dr. Christian Watrin.
  • 1998-99: Berater bei berens/partner.
  • 2002: Einführung von SRM mit universalem Warenkorb für die Meisterteam Leistungsgemeinschaft.
  • 2004: Post-ASCO für Bristol-Myers Squibb
  • 2011: ThinkTank CEO bei René Obermann/ Deutsche Telekom