Beratungsfeld “Supplier Relationship Management”

SRM (Supplier Relationship Management) beinhaltet die strategische Ausrichtung und operative Abwicklung der internen und externen Prozesse des Unternehmens auf die effiziente und ertragsoptimale Lieferantenbeziehung. E-Procurement steht für die internetbasierte Optimierung des operativen Beschaffungsprozesses. Beide Themen sollten eingebunden sein in ein Lieferantenmarketing-Konzept.

 

Um unsere Beratung und Zusammenarbeit mit Ihnen effektiver zu gestalten, haben den Themenbereich SRM/E-Procurement für Sie übersichtlich aufbereitet:

 

Grundlagen

  • Wofür stehen SRM und E-Procurement?
  • Nutzen von SRM/E-Procurement
  • Lösungen
  • Auswahl des richtigen E-Procurement-Systems
  • Produkte/Technologien

Wir sind von Anfang an Partner des marktführenden Herstellers ONVENTIS. Informieren Sie sich hier über die Vorteile.

 

Studien

In Kürze werden Ihnen hier Studien und Fachartikel von vehmeier.com zum Thema Einsatz von Content Management Systemen zur Verfügung stehen, etwa:

  • Coordinated Sourcing
  • Systemwahl
  • Katalogstandards
  • Cloud Procurement als Chance für mittelständische Unternehmen
  • Einkaufshomepages
  • Verbundgruppen und E-Procurement

 

Begriffe

SRM (Supplier Relationship Management) beinhaltet die strategische Ausrichtung und operative Abwicklung der internen und externen Prozesse des Unternehmens auf die effiziente und ertragsoptimale Lieferantenbeziehung.

E-Procurement steht für die internetbasierte Optimierung des operativen Beschaffungsprozesses.

 

Nutzen von E-Procurement

E-Procurement hilft Unternehmen Waren und Dienstleistungen zu den geringst möglichen Gesamtkosten zu beschaffen. Der gesamte Einkaufsprozess von der Planung über die Beschaffung bis hin zur Zahlung erfolgt automatisch über das Internet.


“Der Gewinn liegt im Einkauf.”

Internationalen Studien zufolge, lassen sich durch den Einsatz von e-Procurement Systeme die Kosten des Einkaufs um bis zu 30 Prozent reduzieren. Die Einspareffekte liegen aber in der Regel nicht bei den Einkaufspreisen, sondern bei den oft nicht geführten Prozesskosten.

Anbei exemplarisch einige Vorteile von E-Procurement:

  • der Verringerung der administrativen Tätigkeiten (keine “Zettelwirtschaft” mehr),
  • verbesserten Kontroll- und Auswertungsmöglichkeiten der Beschaffungsprozesse,
  • einer Erhöhung des Verantwortungsbereich der Mitarbeiter (damit einhergehend einer Motivationserhöhung),
  • einer Kostenreduktion durch Konsolidierung der Beschaffungsabteilung (der Ablauf des Beschaffungsprozesses wird abgebildet und daher leichter nachvollziehbar),
  • der Verringerung des „Maverick Buying“-Syndrom (Spontaneinkäufe),
  • einer dtrastischen Reduzierung der Falschbestellungen,
  • einer Kostenreduktionen durch „Reverse Auctioning“,
  • der dezentralen Durchführung der Bestellung am Arbeitsplatz und/oder bei Geschäftspartnern,
  • dem strategischen Einsatz des Personals im Beschaffungsbereich für Analysen und Lieferantenauswahl,
  • einer besseren Kontrolle des Zahlungsverkehrs
  • einer wesentlichen Reduktion der Bestellzeiten
  • der Einbindung der Lieferanten zur Optimierung der Geschäftsprozesse

 

Fachbeiträge

Im folgenden haben wir Ihnen einige Fachartikel zum Thema SRM/E-Procurement zusammengestellt. Sie können sich sämtliche Artikel kostenlos herunterladen. Für eine weitergehende Nutzung kontaktieren Sie uns bite.

  • Application Service Providing als Chance für Mittelstand und Kooperationen
    Application Service Providing, kurz ASP, ist eine neue Form der Software-Nutzung über das Internet. Gerade für mittelständische Kooperationen hat diese Technik ein hohes Potential. weiter
  • Technische Standards in SRM und Procurement
    Kernstück jedes E-Procurement-Systems ist der Multi-Lieferanten-Katalog. Im folgenden haben wir Ihnen eine kleine Übersicht über die wichtigsten Katalogformate und Klassifikationen zusammengestellt. weiter
  • Unternehmen mit Einkaufshomepages
    Wir haben Ihnen beispielhaft einige Unternehmen aufgelistet, die für Ihre Einkaufs- bzw. Materialwirtschaftsabteilung eine eigene Homepage als ein Instrument des Beschaffungsmarketings betreiben. weiter
  • Das Internet-Fliessband für Handels-Verbundgruppen
    Im Gegensatz zu Industrie-Unternehmen haben Verbundgruppen des Handels anderen Anforderungen zu genügen, als jedes andere Unternehmen im Handel. Entscheidend ist die Multiorganisationsfähigkeit einer B2B-Lösung. weiter
  • Vorüberlegungen zum E-Procurement
    Sie möchten Ihren Einkauf in Zukunft internetbasiert ablaufen lassen? Bevor Sie mit der Suche nach einer E-Procurement-Software beginnen, sollten Sie einige Themen diskutieren. weiter